Brand
AGB's
Brand

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 
1. Geltungsbereich der AGB
Diese nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Tennishalle Schiefbahn UG & Co. Betriebs KG, im Weiteren Tennishalle Schiefbahn oder kurz Tennishalle genannt.

2. Allgemeine Benutzungsvorschriften
Durch das Betreten der Tennishalle Schiefbahn durch Mieter, Mitspieler und Besucher oder die Reservierung von Plätzen gelten die AGB in allen Punkten als bekannt und wirksam.

3. Gesonderte Benutzungsvorschriften
3.1. Das Betreten und Benutzen der Plätze erfolgt auf eigene Gefahr.
3.2. Jeder Benutzer und Besucher der Tennishalle hat den Anweisungen des Personals der Tennishalle Schiefbahn Folge zu leisten.
3.3. Die Plätze dürfen nur mit sauberen und geeigneten Sportschuhen für Aschenplätze betreten werden.
3.4. Das Mitbringen von Tieren in die Tennishalle ist nicht gestattet.
3.5. Das Rauchen in der Tennishalle ist verboten.
3.6. Speisen dürfen nicht mit in die Tennishalle genommen werden.
3.7. Eltern haften für Ihre Kinder.
3.8. Die Halle und alle Einrichtungsgegenstände sind funktionsgerecht und schonend zu behandeln, insbesondere sind die Aschenplätze nach jeder Stunde abzuziehen, die Linien zu fegen, bei Bedarf der Platz zu wässern und der Platz für die nachfolgenden Mieter wieder in einen spielfertigen Zustand herzurichten. Geräte und Einrichtungen dürfen nur ihrer Bestimmung entsprechend sachgemäß verwendet werden. Der Mieter des Platzes bzw. jeder einzelne Benutzer haftet in vollem Umfang für von ihm verursachte Beschädigungen, Verunreinigungen oder Schäden an den Baulichkeiten, an Einrichtungsgegenständen und an den Geräten, soweit es sich nicht um normalen Verschleiß oder um Materialfehler handelt.
Schäden und Verunreinigungen sind dem Vermieter und dessen Mitarbeiter unverzüglich anzuzeigen.
3.9. Bei Beschädigungen an den Einrichtungen sowie an der Tennishalle selbst, unsportlichem Verhalten oder Beleidigungen des Personals der Tennishalle, Mitspieler oder Zuschauer erfolgt ein sofortiger Verweis aus der Tennishalle verbunden mit den daraus resultierenden rechtlichen Konsequenzen.
3.10. Das Anbringen von Plakaten oder jeglicher anderer Art von Werbung bedarf einer vorherigen und ausdrücklichen Genehmigung der Tennishalle Schiefbahn.

4. Vermietung der Hallenplätze
4.1. Allgemeines
Jede Buchung stellt den Abschluss eines Mietvertrages dar, dem die AGB zu Grunde liegen. Der Vermieter behält sich das Recht vor, zugeteilte Plätze zu ändern bzw. zugeteilte Plätze für besondere Zwecke und Veranstaltungen selbst in Anspruch zu nehmen, solange der Mieter mindestens 24 Stunden vorher über die Inanspruchnahme informiert wird. Hat der Mieter in diesen Fällen eine Zahlung geleistet, wird die Tennishalle eine entsprechende Vergütung der Vorabzahlung vornehmen.
4.2. Preise
Es gelten die jeweils in der Anlage ausgehängten Preise je Stunde und je Platz (gesonderte Preise für Mitglieder und Nichtmitglieder des TCS Schiefbahn e.V. - Nichtmitglieder zahlen einen erhöhten Preis). In der Platzmiete ist die Benutzung des gemieteten Platzes inklusive Benutzung der Umkleiden und der Duschen enthalten.
4.3. Mietdauer in der Regel 1 Stunde (60 Minuten)
Die Platzmiete berechnet sich in der Regel für eine volle Stunde (60 Minuten). Die gemietete Spielzeit darf nicht überschritten werden, selbst wenn der Platz nach Ablauf der Spielzeit nicht benutzt wird. Wird über die gemietete Zeit hinaus gespielt, so wird für jede angefangene Stunde der Preis je Stunde und je Platz (siehe 4.2.) berechnet.
4.4. Abonnementsbuchungen per gesondertem Vertrag
Abonnements kommen nur durch Abschluss eines gesonderten Vertrages zustande. Diese gesonderten Bedingungen werden auf der jeweiligen Rechnung gesondert angezeigt (insbesondere die Dauer des Abonnements und die gesonderten Zahlungsbedingungen). Sie sind rechtsverbindlich und gelten für den abgeschlossenen Zeitraum.
4.5. Einzelstundenbuchungen
Buchungen von Einzelstunden erfolgen im Namen des Mieters. Gebuchte Einzelstunden müssen vor Spielbeginn bezahlt werden. Sollte der Mieter die gebuchte Stunde teilweise oder gar nicht nutzen, so entfällt jeder Anspruch auf Rückerstattung des Mietpreises. Wurde die Stunde noch nicht bezahlt, so wird dem Mieter der Mietpreis in Rechnung gestellt.
Gebuchte Stunden können bis zu 24 Stunden vor Spielbeginn storniert werden, damit die Zahlungsverpflichtung vollständig entfällt.
Bei einer Absage innerhalb von 24 Stunden erfolgt die Rechnungsstellung in voller Höhe, solange der Platz nicht anderweitig vermietet werden kann.
4.6. Buchungen von Events & Sonderveranstaltungen
Bei Buchungen von Events und Sonderveranstaltungen gelten gesonderte Bedingungen zwischen der Tennishalle und dem Veranstalter/Mieter, die separat zwischen beiden Parteien schriftlich zu vereinbaren sind.

5. Öffnungszeiten
Die Öffnungszeiten der Tennishalle sind von Montag bis Sonntag 8 - 23 Uhr, bei Nichtauslastung der Tennishalle behält sich der Eigentümer vor, die Öffnungszeiten entsprechend anzupassen.

6. Hausrecht und Haftungsausschluss
Der Vermieter und dessen Bevollmächtigte üben die Rechte des Hausherren aus. Eine Haftung des Vermieters sowie dessen Mitarbeiter und Aushilfen, externe Veranstalter, der Besucher, Mitspieler, Helfer, Behörden, Sponsoren bzw. juristische oder natürliche Person, die mit der Organisation auf dem Gelände in Verbindung stehen gegenüber Mietern, Mitspielern, Besuchern der Tennishalle Schiefbahn bei Unfällen, Verlust, Diebstahl, Personen-, Sach- und Vermögensschäden innerhalb und außerhalb der Tennishalle, auch auf den Zufahrten und Parkplätzen gleich aus welchem Grund ist in jedem Fall ausgeschlossen. Es besteht insbesondere keine Haftung bei Verletzungen oder Diebstahl/ Verlust an Kleidung, Ausrüstung, Wertgegenständen gleich welcher Art sowie bei Entwendung und Beschädigungen von Fahrzeugen.

7. Zuwiderhandlungen
Sollte es aufgrund der Verletzung dieser Geschäftsbedingungen notwendig sein, kann der Betreiber den Ausschluss von der weiteren Nutzung der Anlage ohne Befreiung von der Verpflichtung zur Zahlung des jeweils gültigen Mietpreises sowie weitergehend Hausverbot erteilen. Ein Anspruch auf Rückerstattung der bereits gezahlten Entgelte für die ausgeschlossene Nutzung besteht nicht.